Kontakt

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Wohnheim auf:

IN VIA Jugendwohnheim Maria‑Theresia

Pestalozzistraße 1
80469 München

Tel. 089 – 360 39 29 – 0
Fax 089 – 360 39 29 – 299
jwh-maria-theresia(at)invia-muenchen.de


Leiterin
Ellen Michaelis
ellen.michaelis(at)invia-muenchen.de

 

IN VIA Jugendwohnheim Marienheim

Schellingstraße 47
80799 München

Tel. 089 – 288 06 382
Fax 089 – 288 06 383
marienheim(at)
invia-muenchen.de


Leiterin
Anna Flasza
anna.flasza(at)invia-muenchen.de

 

IN VIA Jugendwohnheim Marienherberge

Goethestraße 9
80336 München

Tel. 089 – 599 44 36-0
Fax 089 – 599 44 36-68
marienherberge(at)invia-muenchen.de


Leiterin
Patricia Szeiler
patricia.szeiler(at)invia-muenchen.de

IN VIA JUGENDWOHNEN

Was kostet ein Wohnheimplatz?

Den Preis für einen Wohnheimplatz (Unterkunft mit Verpflegung) erfragen Sie bitte direkt in den einzelnen Wohnheimen.

Finanzielle Unterstützung für Blockschülerinnen (Berufsschülerinnen im Blockunterricht)

Bei notwendiger auswärtiger Unterbringung wird der Wohnheimaufenthalt während der Blockbeschulung gemäß dem Bayerischen Schulfinanzierungsgesetz durch den Schulaufwandsträger finanziert. Die Blockschülerinnen müssen nur einen geringen Eigenanteil tragen.

Voraussetzung hierfür ist ein genehmigter Antrag auf Heimunterbringung. Der Antrag ist direkt an die entsprechende Berufsschule zu stellen. Der Ausbildungsort muss in Bayern liegen.

Eine notwendige auswärtige Unterbringung liegt vor, wenn der Berufsschülerin an aufeinanderfolgenden Unterrichtstagen die tägliche Rückkehr zum Ort ihres gewöhnlichen Aufenthalts nicht zugemutet werden kann. Dies trifft zu, wenn beim Benutzen öffentlicher Beförderungsmittel die Abwesenheit vom Ort des gewöhnlichen Aufenthalts mehr als 12 Stunden oder die benötigte Zeit für das Zurücklegen des Weges zwischen dem Ort des gewöhnlichen Aufenthalts und der Berufsschule und zurück mehr als drei Stunden beträgt.

Umschülerinnen sowie Auszubildende, deren Ausbildungsstelle außerhalb des Freistaats Bayern liegt, müssen die Unterbringungskosten selbst tragen.

Finanzielle Unterstützung für Dauerbewohnerinnen (Fachschülerinnen, Auszubildende)

Fachschülerinnen und Auszubildende können unter Umständen BAföG oder Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) beantragen.
Informationen zur Antragstellung von BAföG
Informationen zur Antragstellung von BAB

Unterstützung bei der Antragstellung erhalten Sie direkt in den einzelnen Wohnheimen.